Druck

Leitartikel

Veranstaltungsreihe zum Thema M2M

Das Kompetenz-Netzwerk „Excellence in M2M„ veranstaltet dieses Jahr eine M2M-Veranstaltungsreihe bzw. Roadshow zu den Themen: Energie / Wasser / Entsorgung Industrieautomation Die Veranstaltungen finden jeweils an einen Nachmittag statt, Mitgliedsfirmen des „Excellence-in-M2M“-Kompetenznetzwerks tragen dabei jeweils einen – meist anwendungsorientierten – Vortrag bei. Natürlich enthalten die Firmenvorträge auch durchaus werbliche Elemente, aber ich denke, dass man mit diesen Veranstaltungen

[weiterlesen …]

Featured

LUCOM-exceet exceet übernimmt LUCOM – ein näherer Blick

Die aktuelle Nachricht, dass die exceet Gruppe LUCOM übernimmt, war dann – zumindest für mich – doch eine Überraschung. Grund genug, sich einmal zu den Hintergründen schlau zu machen. Ich hatte Gelegenheit mit den beiden Verantwortlichen zu sprechen: Gerhard Galsterer (GF LUCOM) und Christian Methe (Vorstand exceet Secure Solutions) – und die Hintergründe waren dann

[weiterlesen …]

Investieren in M2M

Kürzlich bin ich auf einer Party auf ein, aus meiner Sicht interessantes, Problem gestoßen (worden): Nach meiner Erklärung womit ich mich denn beruflich so beschäftige (M2M-Einführung in 2 Minuten und vor allem: keine Technik) erkannte mein Gegenüber ganz klar das Potenzial und fragte ganz direkt: „Und wie kann ich in M2M investieren?“ So sind sie,

[weiterlesen …]

Lua-Logo.svg Programmierung von M2M-Endgeräten: Lua auf dem „wiGateCore“

Die Skriptsprache Lua punktet mit der geringen Größe des kompilierten Skript-Interpreters, der hohen Geschwindigkeit, der Erweiterbarkeit und der leichten Integration mit C – gute Voraussetzungen für einen Einsatz in Embedded Systemen. Besonderer Beliebtheit erfreut sich die Sprache, deren Name im Portugiesischen „Mond“ bedeutet, auch bei Spieleprogrammierern für Scripting und die Konfiguration von Spiele-Engines. Anwendung findet

[weiterlesen …]

Foto: ECB Energie AG Ein Lehrstück vom (Miss)Erfolg einer M2M-Anwendung

Vor einigen Tagen habe ich zwei gegensätzliche Nachrichten zum Thema „Smart Meter“ und „Smart Grid“ gelesen: Intelligente Netze bringen die Energiewende kaum voran (Heise.de) Die in diesem Artikel zitierte Studie von Ernst & Young „weckt Zweifel, ob ein flächendeckendes Smart Grid tatsächlich ein sinnvoller Beitrag zur Energiewende ist und ob die Stromkunden in den Haushalten

[weiterlesen …]

INSYS_icom_Bild-3_Router-Collage_Logo_BGA Programmierung von M2M-Endgeräten: In der Linux-Sandbox

Zur Fernwartung und zum Fernwirken eingesetzte M2M-Router „langweilen“ sich in der Regel. Ihre Leistungsfähigkeit ist darauf ausgelegt, dass die Geräte schnelle WAN-Anbindungen wie DSL, HSPA oder LAN-Verbindungen nutzen und darüber verschlüsselte VPN-Tunnel „fahren“ können. Die dafür benötigte hohe Leistungsfähigkeit wird aber nicht ständig abgerufen. Die Geräte könnten zusätzliche Aufgaben übernehmen, für die ansonsten zusätzliche Hardware

[weiterlesen …]

1102_web-header.indd M2M-Summit 2015

In diesem Jahr findet am 8. und 9. September in Düsseldorf zum – wenn ich richtig gezählt habe – neunten mal das M2M-Summit der M2M-Alliance statt. In den vergangenen Jahren ist das M2M-Summit kontinuierlich gewachsen und musste aus Platzgründen immer wieder den Veranstaltungsort wechseln. Seit drei Jahren ist es nun im Congress Center Düsseldorf gelandet – zumindest aus

[weiterlesen …]

Veranstaltung: Anwenderworkshop Industrie 4.0 für den Mittelstand

Veranstaltungen zum Thema M2M haben, der Name lässt es schon vermuten, eine lange Tradition bei der Firma INSIDE M2M. Angefangen hat es 2007 mit dem ersten „M2M Kompetenztag„, einer halbtägigen Veranstaltung, die über eine Reihe von Fachvorträgen von INSIDE M2M realisierte Anwendungsbeispiele für M2M-Technologie vorstellte. Leider war 2010 mit dem vierten „M2M Kompetenztag“, der auf

[weiterlesen …]

Kaufleute aufgepasst: Sicherheit lohnt sich!

Kürzlich ging der vom ADAC aufgedeckte „BMW Connected Drive Hack“ durch die Presse (Pressemeldung des ADAC, hervorragender Artikel der c`t). Das System, das aus einem BMW einen „smarten“ BMW machen soll, wies mehrere (inzwischen teilweise gestopfte) Sicherheitslücken auf. Eigentlich ist das nichts Besonderes, aber der große Name und auch die Emotionalität die mit dem „Connected Drive“ verbunden

[weiterlesen …]

Studentische Projektarbeit: „Internet of Things – Hype oder Motor für den Mittelstand?“

Heute erhielt ich eine Anfrage von Studenten der «Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg – Schweinfurt», die gerade eine interessante Projektarbeit durchführen: „Als Studenten der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg – Schweinfurt erstellen wir, im Rahmen einer studentischen Projektarbeit, eine Analyse zum Thema „Internet of Things – Hype oder Motor für den Mittelstand“. Dazu führen wir

[weiterlesen …]

Wie M2M unter die Räder kommt…

Auf dem M2M-Summit 2012 brachte es die Agentur Orange Hive im Workshop „Facility Management“ die Basis von M2M ganz klar auf den Punkt: „Vertrauen ist der Anfang von Allem“ Dieser, früher von der Deutschen Bank verwendete, Claim sollte jedem der mit M2M-Lösungen sein Geld verdienen will allgegenwärtig sein. Denn jeder Anwender muss gegenüber dem Anbieter

[weiterlesen …]

Wo ist das „Internet der Dinge“ in Deutschland?

Im Englischen gibt es den Begriff Internet of Things (kurz IoT, bei Twitter: #iot) als griffigeres Synonym für M2M. Wenn Dinge aus unserem alltäglichem Leben (z.B. Lampen, Heizungsregler und der allgegenwärtige Kühlschrank) vernetzt werden, spricht man in England vom „Internet der Dinge“. M2M dagegen ist eher Dingen vorbehalten, die weniger „Spaß“ machen, also eher Firmenkunden

[weiterlesen …]

Der M2M-Blog empfiehlt… (10)

Kickstarter ist immer gut für einen schönen Überblick über Projekte jeder Art. Derzeit wird über Kickstarter ein Projekt im Umfeld von M2M/IoT finanziert: SparqEE CELLv1.0 – ein 3G/HSPA-Adapter für Arduino und Raspberry Pi. OpenHardware Projekte wie Arduino oder der Raspberry wurden schon häufig für Prototypen oder Kleinserien im Bereich M2M oder IoT genutzt, allerdings meist

[weiterlesen …]

Der M2M-Blog empfiehlt… (9)

Eine ganz andere Art von Bedrohung (nicht nur) für M2M-Endgeräte: Verrückte Ameisen legen Handys lahm (FAZ.net) Etwas klassischer dagegen ist die Bedrohung durch offenbar schlampige Absicherung von zahlreichen SIM-Karten, davon können auch M2M-Anwendungen betroffen sein: Millionen SIM-Karten sind nicht sicher (Zeit.de) Müssen Sie noch jemanden von M2M oder dem Internet der Dinge überzeugen, oder brauchen

[weiterlesen …]

Neue Mobilfunk-Auktion: Konsequenzen für M2M?

Nach einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) plant die Bundesnetzagentur neben der Versteigerung von weiteren Frequenzblöcken aus der digitalen Dividende auch die bisher schon für Mobilfunk (und auch M2M) genutzten Frequenzen neu zu versteigern. Dies hätte aus meiner Sicht vermutlich zwei Folgen: Es wird erneut viel Geld in die Staatskassen gespült, das letztendlich die

[weiterlesen …]